Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung

Zu Favoriten hinzufügen

Aus WISO Sparbuch Steuerwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Werbungskosten

Die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung ergeben sich durch eine Gegenüberstellung Ihrer Mieteinnahmen und der Werbungskosten. In der Steuersprache sind Werbungskosten diejenigen Aufwendungen, die Sie zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung dieser Einnahmen leisten. Außerdem sind Ausgaben, die im Zusammenhang mit einer Wohnung oder einzelnen Räumen anfallen, nur dann Werbungskosten, wenn aus der Wohnung oder den Räumen entsprechende Einnahmen erzielt werden oder in Zukunft erzielt werden sollen.

Unproblematisch ist der Abzug von Werbungskosten bei einem Gebäude, in dem sich nur Mietwohnungen befinden, die zu einer marktüblichen Miete überlassen werden. Hier sind alle Kosten des Hauses grundsätzlich als Werbungskosten abziehbar. In den nachfolgenden Fällen müssen Sie die abziehbaren Werbungskosten gesondert ermitteln.

Werbungskosten bei verbilligter Überlassung

Wenn sich in Ihrem Haus eine oder mehrere Wohnungen befinden, so auch die Einliegerwohnung für die Oma, die Sie verbilligt überlassen haben, so können Sie für diese Wohnungen – bei einer Miete unter 66% der ortsüblichen Marktmiete – nur anteilige Werbungskosten geltend machen; lesen Sie bitte hierzu weiter oben noch einmal nach.

Werbungskosten bei beruflicher oder gewerblicher Nutzung

Die auf eigene beruflich oder gewerblich genutzte Räume bzw. Wohnungen entfallenden Aufwendungen können Sie nicht bei den Einkünften aus Vermietung berücksichtigen. Sie sind jedoch als Werbungskosten oder Betriebsausgaben bei den entsprechenden Einnahmen (z.B. aus gewerblicher Tätigkeit) abziehbar.

Wenn die entstandenen Kosten den jeweiligen beruflich oder gewerblich genutzten Räumen direkt zugeordnet werden können, z.B. bei Renovierung einer derartigen Wohnung, ist deren Ermittlung unproblematisch. Bei Aufwendungen, die das gesamte Gebäude betreffen, müssen Sie wiederum den nicht abziehbaren Teil nach dem Verhältnis der Nutzflächen zur Gesamtfläche des Hauses ermitteln.

Werbungskosten bei Nutzung zu eigenen Wohnzwecken

Aufwendungen, die auf Räume entfallen, in denen Sie selber wohnen, dürfen Sie nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung geltend machen.

Auf die angeführten Bereiche entfallende Aufwendungen, die Sie nicht oder nur anteilig als Werbungskosten abziehen dürfen, ermittelt das WISO Sparbuch automatisch. Voraussetzung dafür ist, dass Sie in den jeweiligen Fällen die entsprechenden Nutzflächen angeben. Besonders Instandhaltungskosten können häufig direkt einer bestimmten Wohnung zugeordnet werden. Machen Sie bitte in diesen Fällen ein Kreuz in das Kästchen "direkte Zuordnung".

Pauschbeträge für Werbungskosten

Der Abzug von bestimmten Mietaufwendungen in Höhe des Pauschbetrages von 42 DM pro Quadratmeter Wohnfläche ist seit 1999 leider nicht mehr möglich.